Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Hubert Von Goisern lyrics

Obn Und Untn

Original and similar lyrics
Boid bist obn und boid bist untn, Boid bist valorn und boid wirst gfundn Boad bist wer und boid bist nix Und dann fressn di de Fix. Boid host an Kreiza, boid an Guidn Und glei darauf schon wiada Schuidn Des Radl draht se oiwei weida Owa sötn wea ma gscheida Oba solang no de Musi spüt Und da Kruag mit Bier se füt Blei ma no a wengal sitzn, Und iwaramoi toan ma juchitzen. Ob du druckn oder ziagn tuast, Oder betn oder liagn muast, Boid muaát fressn boid muaát saufn, Boid geht nix boid geht a Haufn. Bist du a Ox oda a Keibl Bist du a Mandl oder a Weibl Bist du a Weibl oder a Mandl An jedn haun's amoi ins Pfandl. Owa solang no de Musi spüt Und da Kruag mit Bier se füt, Bleib ma no a wengal sitzn Und iawaramoi toan ma juchitzn. Oba solang no de Musi spüt Und da Kruag mit Bluat se füt, Bleib ma no a wengel sitzn Und iawaramoi toan ma juchitzn.

Etwas Warmes

Herbert Grönemeyer
Sag' mal Ohrring, wieso wohnst Du ständig auf dem Bahnhofsklo und bist Du einer von denen die sich an Kindern vergehen Erklär mir mal ganz genau wie kommst Du überhaupt klar so ganz ohne Frau tu nicht so cool Du bist doch wohl schwul oder seh' ich das falsch Versprüh' nicht soviel Tuntenappeal sprich Dich ruhig aus ich möcht' Dich gern kennenlernen gehn wir zu Dir oder zu mir nach Haus Kneift Dich das nicht sehr im Schritt wenn Du so geschnürt gehst wie die Nitribit und wenn Du Männer küßt kratzt das nicht im Gesicht stimmt's daß Du anschaffen gehst bei jedem Warmbadetag an der Schwimmhalle stehst daß Du wie Wilhelm Tell Leder liebst für Dein Fahrgestell Versprüh'..... Ob wild, ob bebrillt, ob zärtlich, ob still etwas Warmes braucht der Mensch Auch wenn's der böse Nachbar nicht will etwas Warmes Versprüh'.....

Bist Du Das Oder Was

Ina Deter
Bist du der, der Kippen immer ins Klo wirft, ja, ja, der bist du, bist du der, der seinen Kaffee schlürft, ja, ja, der bist du, bist du der, der nie den Rasen mäht, ja, ja, der bist du, bist du der, der nachts ein' trinken geht, ja, ja, der bist du. Du bist bestimmt auch ein Milchverschütter, du bist bestimmt auch ein Parklückenschrammer, du bist bestimmt auch so'n Turnschuhträger, du bist bestimmt so'n sanfter Macker, ja, ja, das bist du. Bist du das, oder was, oder warst du das, oder was, nein, du bist das, ja, gibt's denn das, nein, so etwas! Bist du der, der Strümpfe im Waschbecken wäscht, ja, ja, der bist du, bist du der, der andre nie ausreden läßt, ja, ja, der bist du, bist du der, der ein'm den Kühlschrank leerfrißt, ja, ja, der bist du, bist du der, der wirklich so total normal ist, ja, ja, der bist du. Du bist bestimmt auch so'n Körnerfresser, du bist bestimmt so'n Mercedesfahrer, du bist bestimmt auch so'n Alternativer, du bist bestimmt so'n lieber Sensibler, ja, ja, das bist du. Bist du das, oder was, oder warst du das, oder was, nein, du bist das, ja, gibt's denn das, nein, so etwas!

Bleibt Alles Anders

Herbert Grönemeyer
Thron über Konvention, das Leben kommt von vorn Stehst unter dem hellen Stern, hellen Stern Verträum dich in deinem Traum, verlass dich auf Zeit und Raum Du gehörst zum festen Kern Trockne die Tränen, zieh deine Kreise Der stille Weg, folg dem Sonnenaufgang leise Tanz den Tanz auf dünnem Eis Forder das grosse Gefühl, durchquer den Hades zum Ziel Surf auf dem Scheitelpunkt des nichts Erwarte viel, lebe für den Transit Zwing das wahre Geschick, ein Silberstreif am Horizont Stell die Uhr auf Null, wasch den Glauben im Regen Die Sintflut ist verebbt, die Sünden vergeben Kein Ersatz, deine Droge bist du Es gibt viel zu verliern, du kannst nur gewinnen Genug ist zu wenig, oder es wird so wie es war Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders Der erste Stein fällt aus der Mauer, der Durchbruch ist nah Es kommt der Moment, kommt die Zeit Wasser wird zu Wein, und die Sekunden bleiben stehn Auf den Punkt, Zauberer verraten ihre Tricks Auf allen Würfeln fällt die sechs, die Limits brechen weg Monster verkriechen sich, die Schätze gehoben Du steigst nach unten, du fällst nach oben Ohne Netz, dein Placebo bist du Es gibt viel zu verliern, du kannst nur gewinnen Genug ist zu wenig, oder es wird so wie es war Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders Der erste Stein bricht aus der Mauer, der Durchbruch ist nah Der Durchbruch ist nah Kein Ersatz, deine Droge bist du Es gibt viel zu verliern, du kannst nur gewinnen Genug ist zu wenig, oder es wird so wie es war Stillstand ist der Tod, geh voran, bleibt alles anders Der erste Stein bricht aus der Mauer, der Durchbruch ist nah

Der Tod

Erste Allgemeine Verunsicherung
Es is zwölfe bei der Nocht Draußen geht a Sturm Die Todenglocken leuten Scho wieda muas oana in die Grubn Der Tod ist ein gerechter Mann Obst oarm bist oder reich Gsturbn is gsturbn sagt der Wurm Als Leich is jeder gleich Du kannst dei Lebtag faul sein Oder umanander gschaftln Fünf Tag nachdem der Tod eintritt Fangt jeder an zum Safteln Und wie i so dahinsinnier Übern Sensenvoda Hör i draußen einen Schrei Der Alk gfriert in der Åder Schwarzer Mantel schwarzer Huat A schaurige Figur Und er hat a Sens´n Und a Eieruhr Langsam kommt er näher Bumpert an die Tür (dusch) I riach an Hauch von Moder Und er sagt zu mir Tod: Grüß Gott, i bin der Tod Vorbei is deine Not Komm dei Zeit is um Geh mach ka Theater I bin's, der Gevatter I sag zum Gevatter Tretens ein und kommens näher Nur Sensen kauf i kane I hab an Rasenmäher Sie miass´n furchtbar hungrig sein Sie san ja nur mehr Knochen Soll i vielleicht an Jagatee oder a Supperl kochen Den ersten Tee den nimmt er ex Haut ihn sich ins Gerippe Er verbrennt sich nur die Zehnt Weil ihm fehlt ja die Lippe Doch dann nimmt er die Eieruhr Zu Berg stehn mir die Haar Er klopft mir auf die Schulter Stellt sich ein zweits mal vor Der Tod: [Refrain] Er wetzt die Sensen Und er sagt: Bevor ich dich jetzt niedermäh´ Geh bring mir noch an letzten An letzten Jagatee Doch nach dem fünften Trankerl Da wird der Vodda locker Er beutelt seine Knochen Und steppt am Stubenhocker Hörens zu, des is a Irrtum I hoaß net jedermann Da muasens schon nach Salzburg fahrn Weil dort is der Tod daham I fahr mit ihm zum Bahnhof Zum Zug muas i ihm tragen I kauf ihm no a Karten und setz ihm in Speisewagen Der Zug rollt an mir wird ganz leicht I wink ihm hinterher Er woggelt mit der Sensen Und sagt zum Kantineur Der Tod: Grüß Gott, i bin der Tod Vorbei is deine Not Komm, geh Bruder komm Bring ma schnell an Jagatee Aber, mit viel Rum Aaahhhaaaa

Du Oder Keine

Ibo
Es ist Mitternacht und mir ist nicht gut In meinem Bauch ist eine tieriche Wut Und ich sitz hier allein, denn du bist abgehau'n Ich hab die letzte Zigarette hier und steck sie in die leere Dose Bier Wenn man sich gehen l„át, kriegt man den Rest Drum Basta mein Entschluss steht fest Ich sag dir Du oder keine, du ganz alleine Bist meine Nummer eins Und das zweite Gesicht, das akzeptiere ich nicht Auch wenn es manchmal anders scheint Und darum Du oder keine, ich sag was ich meine Ich lieb dich sowieso Komm bald zurck, denn sonst werd' ich verrckt Und schenk dir meinen Bungalow Solo Einleitung In manchen N„chten lieg ich stundenlang wach und hab schon oft darber nachgedacht Wenn du nicht bei mir bist, hat vieles keinen Sinn Ich brauch kein Konto auf 'ner Schweizer Bank brauch keinen Alkohol zu Haus im Schrank Brauch keinen Swimingpool mit Liegestuhl Alles was ich brauche bist du Refrain Solo Refrain

Was it funny? Share it with friends!