Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Count Raven lyrics

A Devastating Age

Original and similar lyrics
Was nun kleiner Mann. Was tun kleiner Mann. Zuhause warten sie lang schon auf dich. Du sagst keinen Ton läufst einfach davon mit einem Koffer der größer ist als du. Deine Eltern zuhause streiten sich immer nur. Als von Scheidung sie sprachen gingst du fort auf große Tour. Was nun kleiner Mann. Was tun kleiner Mann. Dein ganzes Geld ging schon weg für ein Eis. Da liegst du im Heu. Die Nacht ist vorbei. Nun willst du weiter beim ersten Hahnenschrei. Was nun kleiner Mann. Was tun kleiner Mann. Komm setz dich zu mir und wein dich mal aus. Wo drückt denn der Schuh ? Ich höre dir zu. Ich war doch auch mal genauso klein wie du. Kleine Leute verreisen lieber nicht so allein. Besser wär sie beweisen erst zuhaus' ein Mann zu sein. Was nun kleiner Mann. Was tun kleiner Mann. In großer Sorge sind alle um dich. Papa und Mama ist nun wieder klar in der Familie ist noch ein Dritter da. Was nun kleiner Mann. Was tun kleiner Mann. Nimm deine Beine mal schnell in die Hand. Und ab geht die Post nach Hause zurück wo alle warten ich wünsch dir soviel Glück.

Der Platz Neben Mir - Part I+II

Boehse Onkelz "Viva los Tioz"
Teil I Ich atme Einsamkeit Und werde sentimental Die Nacht neigt sich dem Ende zu Meine Stimmung ist katastrophal Ich sitze hier, im Nirgendwo Und starre in mein Bier Verloren in Gedanken Stehst du vor mir Bridge: Was du wohl machst Habe ich mich tausendmal gefragt Fickst du Engel, zählst du Sterne Oder betrinkst du dich mit Liebe Den ganzen Tag Chor: Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Ein nie endendes Verlangen Nach dir lebt in mir Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Der Schmerz ist vergangen Geblieben ist die Leere und der Platz neben mir Wir wollten nie wie all die anderen sein Zu Hause waren wir nie Wir waren immer auf'm Sprung Zwischen Wahnsinn und Genie Wir spürten unsere Flügel wachsen Es trug uns davon Wir verloren unsere Namen Geschlecht und unsere Konfession Bridge: Was du wohl machst Habe ich mich tausendmal gefragt Fickst du Engel, zählst du Sterne Oder betrinkst du dich mit Liebe Den ganzen Tag Chor: Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Ein nie endendes Verlangen Nach dir lebt in mir Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Der Schmerz ist vergangen Geblieben ist die Leere und der Platz neben mir Teil II Es ist einsam - ohne dich Ohne dich, mein Freund Ich vermisse dich Du kehrst wieder als mein Traum Nur für die Dauer eines Augenblicks Bist du real für mich Eines Tages folge ich dir In die Ewigkeit - Gib mir Zeit Ich pflücke Rosen für dein Grab Du bist nicht mehr hier Doch du lebst in mir

Schrei Aus Der Stille

Ina Deter
Du warst 'ne ganz normale Frau, mit gleichen Ängsten, ähnlichen Sorgen, mit eigener Wohnung und einem Freund, und paar gesparten Groschen für morgen. Du liebtest deine Waldspaziergänge, die brauchtest du, um wieder zu sein, auf einem Moosbett bist du gestorben, langsam und qualvoll für dich allein. Es war ein ganz normaler Mann, der deinen Körper mit Gewalt nahm, dich voll Ekel solang anspuckte, bis er aus Verachtung kam. Verzweifelt hast du dich geschlagen, in Todesangst deine kraft gebraucht, der Schmerz im Bauch war tiefe Ohnmacht, und die hat er dazu mißbraucht. Aus Scham konntest du nicht darüber reden, mit welchem Hohn er dabei blickt, und Angst vor seinem großen Haß, hat deinen Todesschrei erstickt. Und später ist dir erst klar geworden, daß was mit dir zu Ende war, damals ist deine Seele zerbrochen und heute noch immer unheilbar. Der Schmerz hat diene Lust getötet zu lieben, und so weiter zu machen, Gewalt an dir war seine Macht, die Macht des Stärkeren zum Schwachen. So ist dein Tag zur nacht geworden, und die nacht wird abends zum Alptraum, auf U-Bahnhöfen, in dunklen Ecken, an Haltestellen, in Ehebetten, auf Chefetagen, in Parkanlagen, in Treppenfluren,... hört man deine Schreie kaum. Dein Tag muß wieder zum Tag werden, deine nacht 'ne Nacht ohne Gewalt, dein Schrei muß durch die Stille dringen, Umsichschlagend, Machtanklagend, so laut tragend, bis er in keinem Ohr verhallt.

Sehnsucht Ist Unheilbar

Juliane Werding
Er wohnt 'ne Treppe über mir mit seiner hübschen Frau und niemand hier im ganzen Haus wird aus der Sache schlau. Von 8 bis 17 Uhr baut er Computer im Betrieb dann kommt er auf'nen sprung nach Haus wenn's Abendessen gibt ! Um 18 Uhr da fängt bereits die Volkshochschule an da nimmt er alles mit was er an Bildung kriegen kann kennt Goethe Einstein Sophokles Homer und Dr. Hook. Nur einen kennt er nicht: den Meier aus dem 2. Stock. Oh Mann oh Mann wo hat der Mann nur seine Augen ? Läßt seine Frau die ganze Zeit allein denkt immer nur an sich man soll's nicht glauben. Da fall'n ihr doch die dümmsten Sachen ein ! Oh Mann oh Mann wo hat der Mann nur seine Augen ? Ist der so dumm daß er das nicht kapiert 'ne Frau vergessen ist gefährlich auf jeden Fall denn Meiers lauern schließlich überall ! Er freut sich auf das Weekend wo er später aufstehn kann sie räkelt sich gekonnt im Bett und heizt ihn langsam an. Schon tastet seine Hand nach ihr da springt er plötzlich auf. Mein Gott ruft er schon gleich halb neun,ich muß zum Morgenlauf. Oh Mann oh Mann wo hat der Mann nur seine Augen ... Schnell Frühstück nebenbei rasier'n schon ist er durch die Tür. Er ruft noch durch das Treppenhaus: Ich komm' nicht heim vor vier. Sie kriecht ins warme Bett zurück. Na dann, mein Freund, viel Spaß.Zum Glück ist auch noch Meier da,auf Meier ist Verlaß. Oh Mann oh Mann wo hat der Mann nur seine Augen ... anielle. Dreh' dich um nach der Vergangenheit sag' doch selbst war sie nicht schön die Zeit aber—{CEf¦~ÅÇÉç#?n—n³Ðé F['ööÉñ%Sˆ´ç3PqŒÌüOQx•ºÜ#F^'——ö— Arial

Mit Dem Hammer In Der Hand

Gabriel Gunter
Ich wurde gebor'n grad mitten im Krieg im Sommer '42; die Erde war rot die Sonne war tot im Sommer '42. Und es stand nicht gut um diese Welt was wird die Zukunft geben? Doch jeder riß und biß sich durch und wollte überleben und alle sangen dann das Lied vom einfachen Mann. Sie sangen: Hey uh mit dem Hammer in der Hand Hey hu die Schuhe voll Sand Hey uh so packen wir's an. Ich bin ein einfacher Mann und ich tu' was ich kann. Sie sangen: Hey uh mit dem Hammer in der Hand Hey hu mit dem Kopf durch die Wand Hey uh ich bin aus gutem Holz. Ich bin ein einfacher Mann und darauf bin ich stolz. Die Zeit verging und jeder zog den Gürtel etwas enger. Einer für alle und alle für einen man krümmte jeden Finger. Und so wurde gebaut und vertraut mit Hammer Sand und Stein und mit Saft und Kraft wuchs wieder Gras man fuhr per Rad zum Rhein. Und alle sangen dann das Lied vom einfachen Mann. Sie sangen: Hey uh mit dem Hammer in der Hand Hey hu die Schuhe voll Sand Hey uh so packen wir's an. Ich bin ein einfacher Mann und ich tu' was ich kann. Sie sangen: Hey uh mit dem Hammer in der Hand Hey hu mit dem Kopf durch die Wand Hey uh ich bin aus gutem Holz. Ich bin ein einfacher Mann und darauf bin ich stolz. Ö{* JL“•Ì'D¦¯n¾ã!=XZgŒ²ÔÔð  EiäÖÂí=?Lq‘¯Ëæèõ

B.D.U.

WIZO "UUAARRGH!"
Mach dir keine Hoffnung es ist doch längst zu spät Das sieht sogar ein Blinder, daß es mit dir zu Ende geht. Die Chancen sind vertan und die Gelegenheit versäumt. Werd' dir drüber klar, du hast umsonst geträumt Alle Wege führ'n ins Dunkel Keine Aussicht mehr auf Licht Dieses Mal geht es zu Ende Ein nächstes Mal gibt es nicht Bring dich um - Bring dich um denn du weißt doch ganz genau es schert sich eh keiner darum Bring dich um - Bring dich um und es ist dir völlig klar weiterleben wäre dumm Die Wahrheit ist gemein doch unabänderlich es zeigt der Pfeil des Schicksals geradewegs auf dich. Es war nie deine Schuld, doch das ist jetzt egal Wir alle müssen sterben und du hast keine Wahl. Alle Wege führ'n ins Dunkel... B.D.U. - B.D.U.

Was it funny? Share it with friends!