Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Bruce Low lyrics

Es Singt Das Meer

Original and similar lyrics
Wenn du alt bist gehst du in ein großes Haus deine Kinder brauchen Platz und du mußt raus und dein Häuschen und den Garten schenkst du her du brauchst nur ein kleines Zimmer und nicht mehr. Den Kanarienvogel gibt man dir noch mit er ist stumm nur die Erinnerung ist sein Lied und er tappt in seinem Käfig hin und her wenn die Sonne scheint dann braucht ihr zwei nicht mehr. Du willst ait werden wie jeder Mensch auf Erden willst hundert Jahre werden oder noch ein bißchen mehr. Du willst alt werden mag dies der Himmel geben an diesem schönen Leben hängt man so sehr. Der Friseur braucht für dich drei Minuten nur und dein kleines Trinkgeld gibt er dir retour. Zum Kartoffelschälen meldest du dich gern denn die Arbeit hält den dummen Kummer fern. Vier Jahrzehnte war die Arbeit Lebenszweck und nun geh'n die dicken Schwielen langsam weg. Arbeit adelt sprach dein Vater einst so klug darüber nachzudenken hast du Zeit genug. Du willst alt werden wie jeder Mensch auf Erden . . . . . . Wenn mal irgend jemand freundlich an dich denkt fühlst du dich mit zwei Zigarren reich beschenkt. Wenn du mit dem Zimmernachbarn Karten spielst kann es sein daß du die Einsamkeit nicht fühlst. Sonntags sitzen dir die Enkel auf dem Knie und sie sagen lachend: Opa du stirbst nie! Dann verbirgst du dein Gesicht in ihrem Haar und du denkst vielleicht geht es noch ein paar Jahr. Du willst alt werden wie jeder Mensch auf Erden . . . . . .

Wenn Du Liebst

ADEL TAWIL "Lieder"
Ganz allein im schwarzen Licht, Dein Blick wie hinter Glas Treibst verschwommen durch den Raum, Wie im Blindflug In deinem Kopf läuft ein Film, Den du keinem zeigen willst Viele Freunde, kein Vertrauen, Das muss weh tun Ich seh' deine Farben, du leuchtest Ein Stern der ganz alleine fliegt Du willst es nicht hören, Aber dein Herz ist außer Betrieb Und das ist für dich, hey Da ist Sehnsucht in deinem Blick Ich fühl was du brauchst Ist nicht was du kriegst Kannst dich fallen lassen Ich halt dich Bist du dir und allen vergibst Ich fühl wie das wär Wenn du liebst Wenn du liebst Du schaust mich drei Sekunden an Und dann wirst du wieder fremd Rennst zurück in deine Nacht, betäubst dich Ich seh' dich tanzen und weinen Ein verlorener Satellit Du willst es nicht hören, Aber dein Herz ist außer Betrieb Und das ist für dich, hey Da ist Sehnsucht in deinem Blick Ich fühl was du brauchst Ist nicht was du kriegst Kannst dich fallen lassen Ich halt dich Bist du dir und allen vergibst Ich fühl wie das wär Wenn du liebst Ich finde dich Ich finde dich Wenn du mich suchst Ich finde dich Ich finde dich (Weil du was ganz besonderes bist) Ich finde dich (Damit du siehst wie schön du bist) Wenn du mich suchst (Weil du was ganz besonderes bist) Und das ist für dich, hey Da ist Sehnsucht in deinem Blick Ich fühl was du brauchst Ist nicht was du kriegst Kannst dich fallen lassen Ich halt dich Bist du dir und allen vergibst Ich fühl wie das wär Wenn du liebst Wenn du liebst (Weil du was ganz besonderes bist) Wie du liebst (Damit du siehst wie schön du bist) Ich weiß genau wie das wär. (Weil du was ganz besonderes bist) Wenn du liebst Wenn du liebst

Derangement

Blood
die Haut so bleich, so unberührt die Lichtung der Blick so klar in des schöpfers Richtung es ist nicht einfach die Lebzeit zu verwalten doch um so leichter das Schicksal zu gestalten Dein Körper wankt im regnerischen Wind 17 Jahr, fact noch ein Kind Du küsstest mich, es war ein Traum doch jetzt hängst Du am alten Baum ich bin der Henker... Schicksalslenker durch Dein Ende herrscht nun Schweigen, der Strick, er knant, reibt an den Zwiegen unsre Liebe durfte es nicht geben... ich war Deinem Schoß hoffnungslos ergeben... verfaule im Wind schuldiges Kind Du hast Dich versündigt durch Versychung es hat mir höllisch Spaß gemacht und jetzt hab' ich Dich kalt gemacht

Der Henker

Blood
die Haut so bleich, so unberührt die Lichtung der Blick so klar in des schöpfers Richtung es ist nicht einfach die Lebzeit zu verwalten doch um so leichter das Schicksal zu gestalten Dein Körper wankt im regnerischen Wind 17 Jahr, fact noch ein Kind Du küsstest mich, es war ein Traum doch jetzt hängst Du am alten Baum ich bin der Henker... Schicksalslenker durch Dein Ende herrscht nun Schweigen, der Strick, er knant, reibt an den Zwiegen unsre Liebe durfte es nicht geben... ich war Deinem Schoß hoffnungslos ergeben... verfaule im Wind schuldiges Kind Du hast Dich versündigt durch Versychung es hat mir höllisch Spaß gemacht und jetzt hab' ich Dich kalt gemacht

Katastrophen Kommando

Die toten Hosen
Du brauchst die Straßenseite nicht zu wechseln . Sobald du uns kommen siehst - Es gibt nichts zu befürchten wenn du in Ordnung bist . Falls du das Chaos liebst und auch noch Spaß verstehst - Sollten wir uns ganz kurz vorstellen - Vielleicht sind wir die Gang für dich - Wir sind das Katastrophen-Kommando Auf der Suche nach einem Fest - Falls es heute eins in dieser Stadt gibt - Sei dir sicher wir finden es Und wenn du noch nichts vorhast - Laden wir dich ein - Für einen Abend den du nie vergessen wirst Unser Ehrengast zu sein Es ist egal woher du kommst - Ganz egal wohin du mal gehst - Bleib heute abend hier wenn du mit uns feiern willst - Laß diese Chance nicht aus wer weiß wann wir uns wiedersehn Ob dir die ganze Welt gehört oder ob du ein Niemand bist . Ob schwarz oder weiß - wie auch immer du aussiehst - Ob du sechs bist oder sechzig - ob mit Glied oder nicht - Wenn du nicht mehr länger allein sein willst bist du gern bei uns gesehn Laß deine schlechte Laune zuhause - Zieh dir festes Schuhwerk an - Pack dir Kopfschmerztabletten ein Denn diese Nacht wird sicher lang

Sing Sing

Blumfeld
Der Staat im Staat in der ersten Person Selbstanklagen klingen hier nach Restauration einer Haut die ist wie eine Blindenschrift die sich ohne Berührungsängste lesen läßt wie ein Fluchtversuch eines Kriegsberichterstatters, der sich selbst verflucht weil er in Liebeserklärungen Auswege sucht und nichts findet Siehst Du ihn jetzt, wie der sich windet? wie wenn ihr eure Augen verbindet der mit Ausdruck Eindruck schindet Bombenkratergleich weil der reißt Dich richtig auf Dein Rücken ist dem eine weit're Tür paß auf Dein Rückgrad auf sagt der und ich stehe hinter Dir das ist Dein Pech der meint gib's mir Jedes Bild ist wie ein Messer ein Gebrauchsgegenstand und lesen meint hier denken mit anderm Verstand indem man ließ und was begreift sich und den andern, sucht und findet (das ist Arbeit) das Gefundene mit-teilt und verbindet (das ist Technik) gemeinsam eine Welt erfindet (vielleicht Liebe) und wer das nutzt macht sich verdächtig wird unberechtigt Ladendieb genannt so wird ein Zeichensprecher Schwerverbrecher so wird Gebrauchsgegenstand Mordinstrument Sing Sing Plötzlich ist Platzangst bei Dir und Du glaubst ihr wenn sie Dich fragt, ob Du wüßtest wo Du hinwillst ist alles was Du weißt, daß Du bloß weg willst weil Du nicht sagen kannst, daß Du's nicht wüßtest aber irgendwas Dir befiehlt, daß Du's wüßtest sagst Du: ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein und denkst, daß Du die Angst so überlistet und nicht daran was Du von Anfang an vermißtest vielleicht ein Feld für eine Möglichkeit von Dir die Dich einfach nur sagen ließe: 'ich bin hier' kann gut sein, daß ich mich täusche so ist das jedenfalls bei mir Und die Angst die Du fühlst ist das Geld das Dir fehlt für den Preis den Du zahlst für etwas, das für Dich zählt und Dich sicher sein läßt, daß Du da (wo Du hingehörst) bist. Ware Kunst ist ein Produkt der Phantasie an der dafür vorgesehenen Stelle erhebe ich meine Stimme: das ist soziale Marktwirtschaft langweilig wird sie nie San Quentin I hate every inch of you do you think I'll be different when you're through Nein, platzt der Staat aus allen Nähten eine Zerstreuung aus unzähligen Teilchen die wie die Splitter eines Spiegels das ganze Bild bewahren und die Mauer in den Köpfen sollte weichen Lucky ohne. für Kontrolle im Problemfeld sollte reichen dafür setzen die Experten neue Zeichen und Akzente: alles Feind Der Staat im Staat in der ersten Person Papi kennst Du den schon Stammheim Babel ich wollte meinen eigenen Nabel mir einen Namen machen Namen geben nicht in Staaten nicht in Vollzugsanstalten leben und baute statt/Stadt Staat einen Turm Sohn meiner Eltern und dagegen etwas ging schief Hochstaplerkarriere auf der Lauer der Turm fiel um und wurde Mauer wurde Sprachbarriere ich mache weiter als ob nichts gewesen wäre Sing Sing

Was it funny? Share it with friends!