Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Achim Reichel lyrics

Die Zauberin

Original and similar lyrics
Ich sah sie irgendwo in 'nem Variete sie zog Karnickel aus'm Hut die waren weiss wie Schnee sie tat es mit'm lächeln und'm Fingerschnipp Ich war total in ihrem Bann sie zog mich magisch an die Zauberin Unsere Blicke trafen sich ich war elektrisiert bin wie ferngelenkt vor die Bühne marschiert sie empfing mich mit'm Lächeln und'm Fingerschnipp Ich war total in ihrem Bann sie zog mich magisch an die Zauberin Sie sagte: Pardon Monsieur wollen sie mir assistieren wenn sie erlauben ich werde sie hypnotisieren sie sah mir tief in die Augen da ist es passiert Ich war total in ihrem Bann sie zog mich magisch an die Zauberin Ich wusste nicht wo ich war wie mir geschah ich war wehrlos wie ein Baby sie war meine Mama sie ließ mich bellen wie ein Hündchen und wie ein Kater schnurren Ich war total in ihrem Bann sie zog mich magisch an die Zauberin Nach der Show ging ich zu ihr an die Gaderobentür mein Herz klopfte wie wild da öffnete sie mir sie sah mir tief in die Augen da ist es passiert Ich war total in ihrem Bann sie zog mich magisch an die Zauberin

Gemein

WIZO "UUAARRGH!"
Ich hatt 'ne miese Kindheit, keiner hatte mich gern Alle ham mich geärgert, also mußte ich lern'n mich zu wehr'n Einmal in der Schule war mir ein Typ zu cool. Irgendwann fiel ein Stein vom Dach auf seinen Kopf Keiner hat was geseh'n und er sitzt jetzt im Rollstuhl Ich bin gemein! Zu meinem zwölften Geburtstag bekam ich eine Katze, ich wollte lieber ein Fahrrad und das ist der Grund weshalb ich dieses Vieh haßte. Von nun an mußte sie leiden, wenn andre fies zu mir waren und im Laufe der Zeit verlor sie beide Augen, ihren Schwanz und ein Bein und irgendwann hab ich sie ganz verbrannt. Ich bin gemein - total gemein nur wenn's dir schlecht geht, geht's mir gut, Ich bin gemein - total gemein ein echtes Schwein - ohoho Ich bin gemein - total gemein liegst du am Boden, tret' ich rein Ich bin gemein - total gemein so will ich sein - ohoho Ich habe eine Freundin und die liebe ich sehr sie bestraft und behandelt mich als ob ich ein Hund wär. Sie legt mich an die Leine und zwingt mich in die Knie und bin ich mal nicht gehorsam würgt sie mich mit dem Halsband und sie prügelt mich durch und dafür liebe ich sie. Sie ist gemein - total gemein nur wenn's mir schlecht geht, geht's ihr gut. Sie ist gemein - total gemein ein echtes Schwein - ohoho Sie ist gemein - total gemein lieg ich am Boden, tritt sie rein Sie ist gemein - total gemein so soll sie sein - ohoho

Besoffen Von Dir

Illegal 2001
Ich brauche kein Haschisch und ich brauche keinen Schnaps,verzichte mittlerwaeile schon auf´s Bier, denn ich bin auch schon besoffen genug,und das alleine nur von Dir. Ich frag mich natürlich, wie Du Das schaffst, wie du mich verführst und mich abhängig machst. Jeder versuch, bei Dir mal nüchtern zu bleiben, schlägt bei mir fehl,unddann laß ich mich treiben. Besoffen bin ich nur van Dir ,besoffen bin ich nur von Dir, und ich kann mich nicht wehren, denn es ist viel zu schön, und ich fühl mich saugut, und ich wüsch mir - die Zeit bleibt stehn. Ich frag mich natürlich, wie ich irgendwann mal ohne Dich auskommen solll, ganz plötzlich wierder nüchtern - total abstinent und heute noch total voll. Es wird bestimmt schwrierig ,´ne neue Droge zu finden, hey, wenn es die überhaupt gibt. Allein der Gedanke macht mich völlig nervös, ich hab mich total in Dich verliebt. Besoffen bin ich nur van Dir ....

9247

WIZO "Herrénhandtasche"
Ich hab' dich gestern zum ersten Mal geseh'n mit einem Schlag war es um mich gescheh'n Du hast mich angelacht und warst so wunderschön doch leider mußtest du nach Hause gehn' Ich bin dir bis zur S-Bahn Haltestelle nachgerannt dort drücktest du mir diesen kleinen Zettel in die Hand 9247 - hast du mir aufgeschrieben ich sitz' seit Tagen am Telefon und wähle 9247 - kein Mensch am ander'n Ende, ich wähl' noch einmal, ich will dich nochmal wiederseh'n Das Telefonbuch hab' ich 30mal durchsucht doch nirgendwo ist deine Nummer drin Ich freß' bald Dynamit und spreng' mich in die Luft wenn ich dich nicht bis heute abend find' Ich fahr' auf meinen Rollschuh'n durch die Dunkelheit der Nacht Dein süßes Lächeln hat mich glatt um den Verstand gebracht Ich schlag mein Telefon ich werd' es wirklich tun ich schlitz' das Mistding auf und brech den Hörer durch ich tret' es an die Wand ich schmeiß es aus dem Fenster oder ruf' ich nochmal an vielleicht gehst du jetzt dran...

Der Goldene Reiter

Joachim Witt
Wenn ich in mir keine Ruhe fühl' Bitterkeit mein dunkles Herz umspült Ich warte auf den nächsten Tag Der mir erwacht Wenn Finsternis den klaren Blick verhüllt Kein Sinn mehr eine Sehnsucht stillt Ruf' ich mir herbei Den einen Traum Der sich niemals erfüllt Und du rufst in die Nacht Und du flehst um Wundermacht Um 'ne bessere Welt zum Leben Doch es wird keine andere geben Wann kommt die Flut Über mich Wann kommt die Flut Die mich berührt Wann kommt die Flut Die mich mit fortnimmt In ein anderes großes Leben Irgendwo All' die Zeit so schnell vorüberzieht Jede Spur von mir wie Staub zerfliegt Endlos weit getrieben Von unsichtbarer Hand Gibt es dort am kalten Firmament Nicht auch den Stern, der nur für mich verbrennt Ein dumpfes Leuchten Wie ein Feuer in der Nacht Das nie vergeht Und Du siehst zum Himmel auf Fluchst auf den sturen Zeitenlauf Machst Dir 'ne Welt aus Trug und Schein Doch es wird keine andere sein Wann kommt die Flut ... Und Du rufst in die Welt Daß sie dir nicht mehr gefällt Du willst 'ne schönere erleben Doch es wird keine andere geben Wann kommt die Flut ...

Amour

RAMMSTEIN "Reise Reise"
Die Liebe ist ein wildes Tier Sie atmet dich sie sucht nach dir nistet auf gebrochnen Herzen geht auf Jagd bei Kuß und Kerzen Saugt sich fest an deinem Lippen Gräbt sich Gänge durch die Rippen Läßt sich fallen weich wie Schnee Erst wird es heiß dann kalt am Ende tut es weh Amour Amour Alle wollen nur dich zähmen Amour Amour am Ende Gefangen zwischen deinen Zähnen Die Liebe ist ein wildes Tier Sie beißt und kratzt und tritt nach mir Hält mich mit tausend Armen fest Zerrt mich in ihr Liebesnest Frißt mich auf mit Haut und Haar Und würgt mich wieder aus nach Tag und Jahr Läßt sich fallen weich wie schnee Erst wird es heiß dann kalt am Ende tut es weh Amour Amour Alle wollen nur dich zähmen Amour Amour am Ende Gefangen zwischen deinen Zähnen Die Liebe ist ein wildes Tier In die Falle gehst du ihr In die Augen starrt sie dir Verzaubert wenn ihr Blick dich trifft Bitte bitte gib mir Gift

Was it funny? Share it with friends!