Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Laura lyrics

Hey Schwester

Original and similar lyrics
Refr.: Warum lässt Du mich allein Warum bist Du so gemein Warum hat die Dunkelheit bloss ein herz aus Stein Warum stürzt mein Himmel ein Warum willst Du daß ich wein Warum hat die Dunkelheit bloss ein Herz aus Stein Rap1: Sitze hier und weine Gründe gibt es keine oder ist es das ich erzähl Dir was Wollte es nicht riskieren, Dich jemals zu verlieren Hast mir viel versprochendann mein Herz gebrochen Habe Dir vertraut und auf Dich gebaut Wollte mit Dir leben alles hätt ich Dir vergeben Du hast mich betrogen Du hast mich belogen Bist gegangen letzt Nacht bin alleine aufgewacht Laufe durch die Gassen kann es gar nicht fassen Wollte Dich nicht hassen Aber Du hast mich verlassen Du warst mir so wichtig doch auf Dich verzicht ich Denn Du liebst mich gar nicht richtig Rap2 Wenn es dunkel wird die Angst daß es passiert die Traurigkeit ist wieder da Und diese Kälte ganz sonderbar Draußen in der Nacht ist niemand der noch lacht Nur diese unglaubliche Macht die über Menschen wacht Fange an zu frieren kannst Du nicht kapieren Du warst mein Sonnenschein Wollte immer bei Dir sein Willst mich nicht wiedersehen Soll aus Deinem Leben gehen Das kann ich nicht ich brauche DichIch will Dich spüren Dich berühren Wärme und Geborgenheit Basis unsrer Zweisamkeit Gibt es jetzt nicht mehr ich fühl mich deshalb leer Immer war ich für Dich da wir waren uns so nah Eines wird mir langsam klar War nicht alles wunderbar Liebe Dich noch immer das macht das Ganze schlimmer Du hast ein Herz aus Stein

Junimond 2000

Echt
Die Welt schaut rauf zu meinem Fenster Mit müden Augen, ganz staubig und scheu Ich bin hier oben auf meiner Wolke Ich seh' dich kommen, aber du gehst vorbei Refrain Doch jetzt tut's nicht mehr weh Nee, jetzt tut's nicht mehr weh Und alles bleibt stumm Und kein Sturm kommt auf Wenn ich dich seh Es ist vorbei, bye-bye Junimond Es ist vorbei, es ist vorbei, bye-bye Zweitausend Stunden hab' ich gewartet Ich hab' sie alle gezählt und verflucht Ich hab' getrunken, geraucht und gebetet Hab' dich flussauf- und flussabwärts gesucht Refrain 2x

Warum So Tief

Lacrimosa
Wieder sprachlos herzlich hilflos und beschämt So trete ich heute vor Sie Und so trete ich heute erneut auch vor Euch Mutter Angst und Vater Schmerz Nicht adoptiert Nein es fließt euer Blut in meinen Adern Euer Erbgut ist mein Teil Einmal ohne Angst vor Schmerz Ich dachte Ich könnte fliehen Könnte Euch und mir entkommen Doch je weiter es mich auch zog zu Ihr Desto mehr erkannte ich Euch in mir Warum so tief - und warum gerade jetzt Warum vor Ihr - warum diese Ironie Warum so hart - und warum nicht einfach besiegt Muß ich denn wirklich für jede Begegnung Für immer und ewig mit all meiner Liebe bezahlen Einmal ohne das Eine und entgültige Gefühl Verloren zu Sein Nur einmal bei Ihr - keine Tobsucht in Ketten Doch ich kann es nicht mal bestreiten daß ich euch liebe Mutter Angst und Vater Schmerz Warum so tief und warum gerade jetzt warum vor Ihr - warum diese Ironie Warum so hart und warum nicht einfach besiegt Warum kann Ich euer Erbgut nicht einfach verleugnen Und mich an dem Leben vergehen Warum so tief und warum gerade jetzt Mutter Angst sag mir Warum vor Ihr und warum diese Ironie Vater Schmerz sag mir Warum so hart und warum nicht endlich besiegt Muß ich denn wirklich für jede Begegnung Für immer und ewig mit all meiner Liebe bezahlen Warum so tief Und warum so schrecklich verloren Warum vor Ihr Warum nur wieder vor ihr

Lass Dich Gehn Und Du Wirst K Sein

Jule Neigel
Was ist passiert warum läufst du weg hab' doch keine Angst vor mir Kind hat man dich denn so erschreckt Was tust du hier nachts so ganz alleine so'n junges Ding in dieser miesen Gegend Komm ich bring' dich besser heim Willst du nicht sagen wie du heißt weil du nicht willst daß man von dir weiß Hey kleines Mädchen oh - warum willst du nicht nach Haus' hey kleines Mädchen oh - warum bist du weg von zuhaus Hey kleine Maus du kannst mir trauen willst du mir jetzt nicht erzählen warum bist du abgehauen seit welcher Zeit versteckst du dich schon hier du zitterst ja am ganzen Leib irgendetwas stimmt doch nicht mit dir Hast du denn niemand der sich sorgt du bist doch viel zu klein für diesen Ort Hey kleines Mädchen oh - warum willst du nicht nach Haus' hey kleines Mädchen oh - warum bist du weg von zuhaus Willst du nicht zeigen was dir fehlt ich seh' in deinen Augen das dich etwas quält Hey kleines Mädchen oh - warum willst du nicht nach Haus' hey kleines Mädchen oh - warum bist du weg von zuhaus

Nur Zu Besuch

Die toten Hosen "Auswärtsspiel"
Immer wenn ich dich besuch, fühl ich mich grenzenlos. Alles andere ist von hier aus so weit weg. Ich mag die Ruhe hier zwischen all den Bäumen, als ob es den Frieden auf Erden wirklich gibt. Es ist ein schöner Weg, der unauffällig zu dir führt. Ja, ich habe ihn gern, weil er so hell und freundlich wirkt. Ich habe Blumen mit, weiß nicht, ob du sie magst. Damals hättest du dich wahrscheinlich sehr gefreut. Wenn sie dir nicht gefallen, stör dich nicht weiter dran. Sie werden ganz bestimmt bald wieder weggeräumt. Wie es mir geht, die Frage stellst du jedes Mal. Ich bin okay, will nicht, dass du dir Sorgen machst. Und so red ich mit dir wie immer, so als ob es wie früher wär, so als hätten wir jede Menge Zeit. Ich spür dich ganz nah hier bei mir, kann deine Stimme im Wind hören und wenn es regnet, weiß ich, dass du manchmal weinst, bis die Sonne scheint; bis sie wieder scheint. Ich soll dich grüßen von den andern: sie denken alle noch ganz oft an dich. Und dein Garten, es geht ihm wirklich gut, obwohl man merkt, dass du ihm doch sehr fehlst. Und es kommt immer noch Post, ganz fett adressiert an dich, obwohl doch jeder weiß, dass du weggezogen bist. Und so red ich mit dir wie immer und ich verspreche dir, wir haben irgendwann wieder jede Menge Zeit. Dann werden wir uns wiedersehen, du kannst dich ja kümmern, wenn du willst, dass die Sonne an diesem Tag auch auf mein Grab scheint - dass die Sonne scheint, dass sie wieder scheint.

Ein Stern Geht Auf

Adam Eve
Fragst du die Sonne: wo ist das Licht? Bist du ganz allein und hörst die Antwort nicht, schlafen die Tränen vor deiner Tür, verlier' die Hoffnung nicht und glaube mir. Ein Stern geht auf, für dich allein irgendwo am Himmelszelt. Das große Glück reicht dir die Hand irgendwann auf dieser Welt. Der Sonnenschein gehört auch dir, darum verliere nicht den Mut, was gestern noch untragbar schien, das ist schon morgen wieder gut. Glücklich zu sein ist gar nicht so schwer, doch bei vielen Menschen sind die Herzen leer. Schu nur nach vorn und niemals zurück, dann schenkt dir der Himmel neues Glück. Ein Stern geht auf, für dich allein irgendwo am Himmelszelt. ...

Was it funny? Share it with friends!