Die Fantastischen Vier lyrics

Troy

Original and similar lyrics
troy f zu dem a, n, t, a, s alles klar jetzt gibt's mega-stress ihr wolltet gerade gehn - ahah - vergesst's wir wolln doch mal sehn, wer hier wen verlässt du sagst du liebst jetzt ne and're band i'm sorry i don't understand auch wenn die letzten jahre schwierig war'n was ham die denn schon was wir nicht ham versteh' schon du hast dich halt allein gefühlt und nach der langen zeit 'n leichtes spiel dich einfach wieder mal nur zu berühr'n du ließt dich nur verführ'n um irgendwas zu spür'n aber nur wir wissen was du wirklich brauchst geht's dir beschissen fingen wir dich auf und ging's dir besser warn wir auch dabei klar hätt' das ausgereicht aber wir brauchten zeit wir mussten weiter noch 'n bisschen um die häuser zieh'n wir wussten alle ne beziehung lebt durch neue ideen warn wir zusammen nicht 'n spitzen team das ham wir nicht verdient, wir ham die hits geschrieben ich beweise dass wir nix davon verloren haben wir fangen noch mal ganz von vorne an und hör' nicht auf was all die leute reden aber wir sind dir bis heute troy geblieben du hattest gute zeiten, wir waren mit dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest schlechte zeiten und wir war'n auch dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy die zeit war hart, kein high nur low und immer wieder diese popstar show bei keinem ander'n war es wieder so wie bei der coolen band um smudo du hattest deinen spaß von date zu date doch irgendwie hat irgendwo immer irgendwas gefehlt - hey spielt keine rolle wie viel zeit vergeht für wahre liebe ist es nie zu spät du weißt du und ich das war schon was wir rauchten stash und weed und gras en masse ich hab dich vollgetextet du hast zugehört wir hatten tollen sex mit allem zubehör ich frag was ist alt und rostet eh nicht was hält jung und kostet wenig fan and band, girl and boy, siegfried and roy - troy du hattest gute zeiten, wir waren mit dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest schlechte zeiten und wir war'n auch dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest gute zeiten, wir waren mit dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest schlechte zeiten und wir war'n auch dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy wir kennen uns 'ne halbe ewigkeit hatten zu jeder zeit nur wenig streit nur ab und zu gab's mal ein bisschen knatsch durch all den klatsch und tratsch fühltest du dich verarscht - aber es war nicht schwer dich wieder rumzukriegen diese vier jungs sind zum verlieben scheint als wär'n wir immer jung geblieben waren nicht sehr verschwiegen aber schwer verschieden mal brauchtest du jemand, der nur ? der dir die welt erklärt oder mit dir rennen fährt mal wolltest du 'n bisschen tiefer geh'n alternative ideen zu unserm miesen system oder: mir war mal eher so nach luxus-yacht und wir ham durchgemacht im coolsten club der stadt doch immer trafen wir den richtigen ton machten dir nie was vor, hätte sich nicht gelohnt kommt 'ne band im land die dir troyer war bei der die cd die nie zu teuer war musik ist therapie, wir sind versteuerbar ihr sagt mir nochmal du hast 'nen neuen star - pah ist schon ok, ich versteh dich ja ja, ich find' ja auch dass er mir ähnlich sah jetzt komm' mal her die warterei ist vorbei wir sind wieder bei dir und wir bleiben dir troy! du hattest gute zeiten, wir waren mit dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest schlechte zeiten und wir war'n auch dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest gute zeiten, wir waren mit dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy du hattest schlechte zeiten und wir war'n auch dabei wir werden dich begleiten, wir bleiben troy Zusätzlich in der Long-Version: hey, hey, hey ich war dein troyer begleiter hey, hey, hey die feinde sind in der stadt hey, hey, hey wir machen uns bisschen weiter und hören hip hop, wir hören hip hop

Testament

Illmatic
style wie armani komm ich undercover mata hari jag euch wie safari ohne high-tech von atari larifari punami raps kill ich ohne hektik bin mcs überlegen wegen meiner krassen dialektik also check mich such dir schutz verteidigung und deck dich meine technik ist so geil dass ich selbst schon mal'n brett krieg wie schrecklich du bist schmächtig und dein reim ist mager versager denkst du hast was drauf aber nix auf lager aber aber spar dir dein gelaber schade piepmatz ich prell dich auf den boden und slam dich wie vlade divac also flieh kratz die kurve und makier hier nicht den macker ich kanack dein code wie hacker nagel deinen arsch fest wie'n tacker jeder fucker will'n reimduell mit sekundant und schiri doch nach meinem ersten satz begehen die meisten harakiri und da wir nie unsere skillz verlieren wird das nie was ich wehr mich für alle fälle sogar mit 'nem colt wie seavers Chorus: sag ist es schlimm für dich dass mein talent wie feuer brennt du bist nicht existent während jeder meinen namen kennt sag hast du angst vor mir weil jederdeiner leute rennt wenn mein reim aus den speakern bangt oder bist du resistend alter mach deintestament drauf geschissen mein immenses wissen konstruiert gerissen geschichten die dissen mcs aufschütteln wie kissen und pissen ohne ein gewissensbissen auf wannabes und loser ein blick genügt und ihr erstarrt wie bei medusa von cruiser bis schwergewicht vollmond oder tageslicht schlag ich dich mit raps ins gesicht also laber nicht ich mag dich nicht mein style ist top deiner keller du machst auf rockefeller trotzdem kill ich dich af jedem beat und a cappella ich schein heller und geriler als jeder komet bin aber schneller rock mics auf riesenbühnen und geb'n scheiss auf arabella jeder chico denkt er wär's und will nach mir ans micro doch ich komm inkognito und tret sein arsch nach puerto rico wenn ich auf beats flow wirst du schizo und deine freundin läufig wenn dein style fett sein soll ist kate moss miss mollig 99 Chorus: sag ist es schlimm für dich dass mein talent wie feuer brennt du bist nicht existent während jeder meinen namen kennt sag hast du angst vor mir weil jederdeiner leute rennt wenn mein reim aus den speakern bangt oder bist du resistend alter mach deintestament ich komme rein mit einem wie horishima wie klimakatastrophen überflut ich deine liga deine krieger sind gegen mein kaliber längst schon tot ich kick dich wie jean clade uund fress dein kinderreim zum abendbrot du bist in not pass auf falls du mein label kennst mein style ist geiler als zehn topmodels beim table dance ich hab mehr fans als jetons im casino machst carnival in rio und bist so fake wie deine bio machst auf hero wie im kino weil d in echt zu schlecht bist dein style so hart wie blech ist und erst recht nicht so'n hecht bist du bist jiggy wie miss piggy und so live wie helga feddersen wie'n shuriken treffen dich meine worte hart wie'n splatterfilm dein retter bin beim battlen bin ich selbst und dann komm ich wiesamson gegen tiffy uund smack die bitch mcs wie prodigy bin'n monster wie ferris 'n spezializt wie herris und dean und bomb deinen arsch wie nitroglyzerin Chorus: sag ist es schlimm für dich dass mein talent wie feuer brennt du bist nicht existent während jeder meinen namen kennt sag hast du angst vor mir weil jederdeiner leute rennt wenn mein reim aus den speakern bangt oder bist du resistend alter mach deintestament

Der Platz Neben Mir - Part I+II

Boehse Onkelz "Viva los Tioz"
Teil I Ich atme Einsamkeit Und werde sentimental Die Nacht neigt sich dem Ende zu Meine Stimmung ist katastrophal Ich sitze hier, im Nirgendwo Und starre in mein Bier Verloren in Gedanken Stehst du vor mir Bridge: Was du wohl machst Habe ich mich tausendmal gefragt Fickst du Engel, zählst du Sterne Oder betrinkst du dich mit Liebe Den ganzen Tag Chor: Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Ein nie endendes Verlangen Nach dir lebt in mir Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Der Schmerz ist vergangen Geblieben ist die Leere und der Platz neben mir Wir wollten nie wie all die anderen sein Zu Hause waren wir nie Wir waren immer auf'm Sprung Zwischen Wahnsinn und Genie Wir spürten unsere Flügel wachsen Es trug uns davon Wir verloren unsere Namen Geschlecht und unsere Konfession Bridge: Was du wohl machst Habe ich mich tausendmal gefragt Fickst du Engel, zählst du Sterne Oder betrinkst du dich mit Liebe Den ganzen Tag Chor: Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Ein nie endendes Verlangen Nach dir lebt in mir Ich warte schon so lange Auf ein Wort von dir Der Schmerz ist vergangen Geblieben ist die Leere und der Platz neben mir Teil II Es ist einsam - ohne dich Ohne dich, mein Freund Ich vermisse dich Du kehrst wieder als mein Traum Nur für die Dauer eines Augenblicks Bist du real für mich Eines Tages folge ich dir In die Ewigkeit - Gib mir Zeit Ich pflücke Rosen für dein Grab Du bist nicht mehr hier Doch du lebst in mir

Schrei Aus Der Stille

Ina Deter
Du warst 'ne ganz normale Frau, mit gleichen Ängsten, ähnlichen Sorgen, mit eigener Wohnung und einem Freund, und paar gesparten Groschen für morgen. Du liebtest deine Waldspaziergänge, die brauchtest du, um wieder zu sein, auf einem Moosbett bist du gestorben, langsam und qualvoll für dich allein. Es war ein ganz normaler Mann, der deinen Körper mit Gewalt nahm, dich voll Ekel solang anspuckte, bis er aus Verachtung kam. Verzweifelt hast du dich geschlagen, in Todesangst deine kraft gebraucht, der Schmerz im Bauch war tiefe Ohnmacht, und die hat er dazu mißbraucht. Aus Scham konntest du nicht darüber reden, mit welchem Hohn er dabei blickt, und Angst vor seinem großen Haß, hat deinen Todesschrei erstickt. Und später ist dir erst klar geworden, daß was mit dir zu Ende war, damals ist deine Seele zerbrochen und heute noch immer unheilbar. Der Schmerz hat diene Lust getötet zu lieben, und so weiter zu machen, Gewalt an dir war seine Macht, die Macht des Stärkeren zum Schwachen. So ist dein Tag zur nacht geworden, und die nacht wird abends zum Alptraum, auf U-Bahnhöfen, in dunklen Ecken, an Haltestellen, in Ehebetten, auf Chefetagen, in Parkanlagen, in Treppenfluren,... hört man deine Schreie kaum. Dein Tag muß wieder zum Tag werden, deine nacht 'ne Nacht ohne Gewalt, dein Schrei muß durch die Stille dringen, Umsichschlagend, Machtanklagend, so laut tragend, bis er in keinem Ohr verhallt.

Ich Lieg Am Ruckn

Ludwig Hirsch
I lieg am Ruckn und stier mit zugmachte Augen in die Finsternis. Es is so eng und so feucht um mi herum i denk an dich. I kann's noch gar net kapieren: Du liegst heut nacht net neben mir - und i frier - Wie lacht der Wind wie weint der Regen i möcht's so gerne hören! Du kannst dir's net vorstellen des beinharte Schweigen da vier Meter unter der Erden. Die Schuh auf Hochglanz poliert ein'n Scheitel haben s' mir frisiert. I frag mi wofür? Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paar Tränen und vielleicht sickert eine a kleine zu mir durch? A ganz a heiáe bitte bitte laá eine fallen weil mir is so kalt mir is so kalt. Und wann's dir erzählen daá ein Toter um Mitternacht aus'm Grab ausse kommt - ja des war schön is aber ein Schmäh - es gibt ka Geisterstund! I schwör dir's i hab's probiert: Kein' Millimeter hab i mi grührt - I will zu dir.... Was is'n des des komische Krabbeln bei die Zehen da vorn? Jessas Maria der erste Wurm! Du liegst da und kannst di net rühren die Würmer krallen dir ins Hirn und sie dinieren. Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paar Tränen und vielleicht sickert eine a kleine zu mir durch? A ganz a salzige bitte laá eine fallen auf mein Grab! Vielleicht könn' ma d'Würmer damit verjagen. I lieg am Ruckn und stier mit zugmachte Augen in die Finsternis. Es is so eng und so feucht um mi herum i denk an dich. A Hoffnung is noch in mir: Vielleicht tun s' mi exhumieren? Dann geh in d' Bliah und komm zu dir und hol dich zu mir damit i net gfrier.

Die Kommen Immer Wieder

Heinz Rudolf Kunze
Die Fenster sind verdunkelt. Das Telefon ist stumm. Die Klingel hab ich abgestellt, nun bringe ich dich um. Doch bitte, Mutter, setz dich. Du hast noch etwas Zeit. So leicht kommst du mir nicht davon aus der Vergangenheit. Du isst jetzt diesen Kuchen. Es ist fuer dich allein. Bedien dich, Mutter, lang nur zu, er muss gegessen sein. Du hast es immer gut gemeint. Mir hat's an nichts gefehlt. Ich war ein schlechter Esser, doch du hast mir's reingequaelt. Schrei nur, Mutter. Niemand kann dich hoeren. Mund auf, Mutter. Niemand wird uns stoeren. Der Junge braucht Reservern! Er ist doch haeufig krank! So hast du dich verteidigt, doch ich weiss dir keinen Dank. Im Sport war ich ein Nilpferd. Der Lehrer hat getobt. Ich kaempfte blind vor Traenen, doch er hat mich nie gelobt. So nebenbei beim Essen bekam man vieles mit. Dein Krieg mit Grossmama zum Beispiel: Hass auf Schritt und Tritt. Du nahmst sie in die Ehe mit. Den Mann hat's nicht gefreut. Jedoch er tat es gern fuer dich. Das hat er laengst bereut. Schrei nur, Mutter. Niemand kann dich hoeren. Mund auf, Mutter. Niemand wird uns stoeren. Sie hat dich viel gepruegelt. Das gabst du ihr zurueck. Du toetest die Greisin mit rhetorischem Geschick. Zehn Jahre hat's gedauert. Man wies dir nie was nach. Ich aber wusste, es war Mord, wenn ich mich nachts erbrach. Ich kam dann in die Jahre, wo man ein Maedchen will. Ich hatte grosse Wuensche, doch keins hielt fuer mich still. Du sagtest dann: Das kommt noch. Du bist auch viel zu jung. Ich frass mir die Entbehrung weg und rieb mich selbst in Schwung. Schrei nur, Mutter. Niemand kann dich hoeren. Mund auf, Mutter. Niemand wird uns stoeren. Du warst ja stets nur Hausfrau. Du hast es selbst gewollt. Hast Vater den Beruf missgoennt und dich dann eingeschmollt. Ich konnte nachts kaum schlafen, ich hoerte euren Streit. Wann immer er nachhausekam, verfolgte ihn dein Neid. Du weisst, er war erflogreich. Was sollte er auch tun. Dein wohldosiertes Ehegift, es machte nie immun. Ich seh noch deine Traenen am Grab von Grossmama - nicht lange mehr, dann stirbt auch er, und du stehst heulend da. Schrei nur, Mutter. Niemand kann dich hoeren. Mund auf, Mutter. Niemand wird uns stoeren. Ich werde nichts vertuschen. Ich gebe alles zu. Ich gehe selbst zur Polizei, denn schuld am Mord bist du. Das sind jetzt zwoelf Stueck Torte. Sag, Mutter, ist dir schlecht? Jetzt red ich. Ich stopfe dir das Maul. Das ist gerecht. Schrei nur, Mutter. Niemand kann dich hoeren. Mund auf, Mutter. Niemand wird uns stoeren. (Mit Nachdruck machte ich darauf aufmerksam, dass dieses Lied nicht meiner Mutter gewidmet ist!)

Was it funny? Share it with friends!