Die Fantastischen Vier lyrics

Konsum

Original and similar lyrics
bona sera, ich muß euch was erkläradrum du und du und außerdem du, na komm mal einfach herarhythmus ist bombastisch, tanzbewegung spastischwir sind eins und zwei und drei und vier und fantastischwir nehme rap musik und nehme reggae beatund tun wir das zusamme ja dann hamwa dieses liedam mikrofon ist smu.d.o. und d.j. hausmarkemit an.d. ypsilon und manchmal thomas 'd'wir ham so viele kohle, ja das geht auf keine kuhhautdie nemmwewa mit die steckama ein und fahrn damit in urlaubdoch was ist mit dem thomas ? ah, der hat die windpockeah, das ist aber schlecht du, der muß zu hause hockedas ist pech für den thomas, der muß zu hause bleibeund was er da so treibt, wird er euch gleich beschreibe und ich sitz zu hause und ich guck den videoclipund ich sitz zu hause und ich ess kartoffelchip und ich guck den videoclip und ich ess kartoffelchipund ich guck den videoclip und ich ess kartoffelchip... tja, hm, tja, thomas, das ist aber scheißeda kannst du gar nicht mit auf unsere kleine reisedoch ich muß jetzt los und muß die koffer packeda nehm ich mit das badetuch und das spray für schnakeda flack ich mich am strand und tu mich inde sonne aalemit meine sonnenöl und meine badesandaledoch es wird immer bunter - die sonne die geht unterdoch das macht uns gar nichts aus wir werden jetzt erst langsam munterah hole mal die fluppe bau des teil, teil, teilder sieht aber gut aus der ist geil, geil, geilich trinke erst den gin und dann den wein, wein, weinah der schmeckt aber super der ist fein, fein, feinder haut mich ganz schön um ja der zieht rein, rein, reinund ich habe von der sonne dunkeln teint, teint, teint sonne bruzelt heiß, von der stirne rinnt der schweißan die bude geht der smude kauft für uns vanilleeishab ich hunga muß ich futta, viele zeug mit knoblauchbuttaguck ich aus dem fenster naus seh ich siebzehn krabbenkuttaanschließend mach ich nocha stadtbummelseh ich viele kleine läde mitde strandfummeldoch das ist alles neonfarben muß ich weiter laufeund muß mir irgendwo nocha poschtkarte kaufedie gegend hier ist ausgesprochen maritimda zieht es mich na wirklich schon seit jahren hinauf die postkarte schreibnwa wir sind gerne hierdoch leider nur die hälfte der fantastischen vieran.d. ypsilon füttert 'ne datenbankund thomas - ihr wißt ja - zu haus weil krank

Lamm Gottes

Heinz Rudolf Kunze
Im Fenster gegenüber beim Kiefernorthopäden steht ein Monster als blaßgrünen Blättern es starrt zu mir herüber sein Speichel zieht schon Fäden es will mich von weitem zerschmettern Ich weiß ja was ich tue genauer als ichs liebe ich muß endlich mein Stilleben ändern ich blute in die Schuhe und meine Tagediebe schicken Karten aus tropischen Ländern Vor dir kniet ein König mit leeren Händen um dich kämpft ein Ritter aus dem Niemandsland nichts was ich beginne kann ich selbst vollenden wie soll ich schrein mit einem Mund voll Sand ein König mit leeren Händen und dem Rücken zur Wand Die Schüsse in der Ferne sind nicht auf uns gerichtet sind der Alltag an anderen Fronten wir haben uns nicht gerne wir haben kalt verzichtet und verzinsen die Angst auf den Konten Du hast mich hingewiesen auf deine Rechte und daß sie gegen mich verwendet werden kann du liegst mir auf der Zunge fährst Ballon mit meiner Lunge ich bin ein sterbensuntüchtiger süchtiger Mann Vor dir kniet ein König mit leeren Händen um dich kämpft ein Ritter aus dem Niemandsland nichts was ich beginne kann ich selbst vollenden wie soll ich schrein mit einem Mund voll Sand ein König mit leeren Händen hat sein Herz verbrannt Text: Heinz Rudolf Kunze Musik: Heinz Rudolf Kunze Datum: 30.05.1995

3 Sind 2 Zuviel

Brot Fettes
Fettes Brot. Erster, Zweiter, Dritter, doch ich bin der Erste, denn ich bin fitter als Dokter Renz und Schiffmeister zusamm'. Ich bin die Nummer eins, der Mann o Mann, guckt Euch an der eine ohne Haare, der andere nur mit Würsten, der eine braucht keinen Kamm, der andere kann seine nicht bürsten.Ohh shit, Euer Haarschnitt ist ein Arschtritt für jeglichen guten Geschmack. Ihr benutzt doch Präser mit Putengeschmack und der Weihnachtsmann hatte für Euch immer nur Ruten im Sack. Zack! Doch hier ist Renz - Aahhh! - der tollste Tänzer. Ihr beiden ward ja mehr so die Tanzstundenschwänzer. In der Tanzschule wurde ich zuerst zum Tanz gebeten. In der Sandkiste hab' ich euren Kuchen zertreten. Ich hab den Funk im Blut und Ihr nur Western und Country. Ich bin die Meuterei und Ihr seid nur die Bounty. Na, so gut gelaunt wie heute, Boris, sieht man Dich ja selten. Macht's Spaß uns zu schelten? Glaub mir, das sah ma, doch leider bin ich halt so cool, daß alle sich erkälten. Zwischen uns liegen Welten, zieht Euch warm an, denn meine Reime sprudeln, bis Ihr richtig schwindelig seid. Für mich hat Licht die Richtgeschwindigkeit. Weiter krieg ich auch als Writer den meisten Applaus, weil ich nicht wie Ihr bei Mickey Mouse abpaus'. 'N Teller Labskaus hat in etwa Euer Talent. Euch geht der Schnaps aus, eh das Feuer ma' brennt. Mach Ihr 'n Schritt, mach ich'n ganzen Satz. Komm ich auf die Bühne, macht Ihr für mich Platz, denn der Spot ist nur auf mich gerichtet. Ihr beiden Typen seid voll unterbelichtet - gedichtet hab ich schon, da konntet Ihr noch nicht mal reden. Ihr seid die Marionetten, und ich zieh die Fäden. Hier für jeden von Euch erstmal 'n büschen Gehirn und damit nichts entfleucht, noch 'n Zwirn für die Stirn. Danke - der Dokter gibt einen aus wie Frankenstein! Kommt, laßt das Bedanken sein! Das geht alles auf Krankenschein! Banken leihen Euch ja eh nix, Ihr Beiden. Gläubige und Heiden, keiner kann Euch leiden, drum schick ich König Boris ins Exil, Schiffmeister hol ich Kiel, denn 3 sind 2 zuviel. Schreibt Ihr einen Reim, hab' ich 'n ganzen Text und von uns Dreien hab ich am meisten Sex. Ich bin ein toller Kerl und Ihr seid nur Klassenbeste. Ich krieg das Hauptgericht und Ihr kriegt nur die Reste. Egal, ob Mensch-ärger-Dich-nicht oder ein anderes Spiel,ich schmeiß Euch raus, denn 3 sind 2 zuviel. O.k. ich werd mich äußern - chm!chm! ich muß mich räusper. Dann leg ich virtuos los ,stell euch bloß. Wo's der Sinn darin? Denn ich bin das Nonplusultra; nimm mich nicht auf Deine leichte Schulter. 3 sind 2 zuviel heißt das Ziel vom Spiel und im Nu trifft das auf uns auch zu. „Das meinst du! Ja, das meine ich, drum weine nicht, wenn Reime sich über Dich ergießen, denn meine Wortdusche bringt auch Deinen Reim zum fließen. Genießen solltest Du diesen Vers, als wär's Dein Lieblingsessen, Delikatessen als Reim schlagen nicht aufs Gewicht und mach ich jemals etwas solo, wär mein Lieblings-MK ich! UUUUh! der Reim war geklaut!! Durchschaut! Ich bin ertappt tap-tap-tap- brems-tap-tap-tap doch zum Glück komm ich zurück und entzück Dich mit einem fetten Diss und ich drück mich deutlich und Renz den Pickel aus, saus voraus, überhol auch Boris mit Gebraus an Applaus, denn ich bin die Laus, die über Eure Leber lief, und ich bin der Grund dafür, hängt Euer Haussegen schief.Denn fang ich an zu dissen, solltest du Dich verschanzen, dann wirst du hören, daß Boris so gut rappen wie er tanzen kann - gar nicht! Ich warn Dich: Renz kann auch nicht rappen! Während ich im Fahrstuhl fahr, geht Ihr doch noch die Treppen. Wären wir die drei Fragezeichen, wär ich Justus Jonas. Ich treff' mich mit den schönsten Frauen und ihr mit deren Omas. Ich hatte immer schon mehr Freunde, Lego und auch mehr Playmobil. Das ist noch heute so. 3 sind 2 zuviel!

Ich Lieg Am Ruckn

Ludwig Hirsch
I lieg am Ruckn und stier mit zugmachte Augen in die Finsternis. Es is so eng und so feucht um mi herum i denk an dich. I kann's noch gar net kapieren: Du liegst heut nacht net neben mir - und i frier - Wie lacht der Wind wie weint der Regen i möcht's so gerne hören! Du kannst dir's net vorstellen des beinharte Schweigen da vier Meter unter der Erden. Die Schuh auf Hochglanz poliert ein'n Scheitel haben s' mir frisiert. I frag mi wofür? Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paar Tränen und vielleicht sickert eine a kleine zu mir durch? A ganz a heiáe bitte bitte laá eine fallen weil mir is so kalt mir is so kalt. Und wann's dir erzählen daá ein Toter um Mitternacht aus'm Grab ausse kommt - ja des war schön is aber ein Schmäh - es gibt ka Geisterstund! I schwör dir's i hab's probiert: Kein' Millimeter hab i mi grührt - I will zu dir.... Was is'n des des komische Krabbeln bei die Zehen da vorn? Jessas Maria der erste Wurm! Du liegst da und kannst di net rühren die Würmer krallen dir ins Hirn und sie dinieren. Aber vielleicht stehst grad da oben mit ein paar Tränen und vielleicht sickert eine a kleine zu mir durch? A ganz a salzige bitte laá eine fallen auf mein Grab! Vielleicht könn' ma d'Würmer damit verjagen. I lieg am Ruckn und stier mit zugmachte Augen in die Finsternis. Es is so eng und so feucht um mi herum i denk an dich. A Hoffnung is noch in mir: Vielleicht tun s' mi exhumieren? Dann geh in d' Bliah und komm zu dir und hol dich zu mir damit i net gfrier.

Do Kanns Zaubre

Bap
E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei die setz ich Ahm Finster un hühr, wat sich avvspillt vür der Dür, bess ich Avvrötsch en die Zick, en der et dich für mich nit joov un mir ming Levve vürm Daach X op einmohl vüürkütt wie en Stroof. Do kanns zaubre, wie ding Mamm, die Kate läät, - Irjendsujet muss et sinn - Jede Andre hätt jesaat: 'Et ess zo spät, dä Typ ess fäädisch, nä dä typ, Dä krisste wirklich nit mieh hin.' Mem Rögge zur Wand, spaßend un jede Nacht voll woor ich, Ming bessje Verstand hassend, total vun der Roll wor ich. T'schlemmste woor, als mir, wie do mich endlich registriert, Entsetzlich klarwood, dat et jetz oder nie met uns zwei passiert. Mensch woor ich nervös, als ich dir alles jesaat - hektisch Un trotzdämm erlös, weil do mich nit treck ussjelach un dich Für mich intressiert häss, für all dä Stuss, dä uss mir kohm Für all dä Laber, dä'sch jebraat hann, weil die Chance zo plötzlich kohm. Do kanns zaubre ... E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei die setz ich Ahm Finster un hühr en mich, krich kaum jet notiert, weil ich Immer noch nit raffe, dat mir uns tatsächlich hann, Un mir deshalb halt wießmache, Dat do wirklich zaubre kanns ...

Drei W Frei

Bap
E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei die setz ich Ahm Finster un hühr, wat sich avvspillt vür der Dür, bess ich Avvrötsch en die Zick, en der et dich für mich nit joov un mir ming Levve vürm Daach X op einmohl vüürkütt wie en Stroof. Do kanns zaubre, wie ding Mamm, die Kate läät, - Irjendsujet muss et sinn - Jede Andre hätt jesaat: 'Et ess zo spät, dä Typ ess fäädisch, nä dä typ, Dä krisste wirklich nit mieh hin.' Mem Rögge zur Wand, spaßend un jede Nacht voll woor ich, Ming bessje Verstand hassend, total vun der Roll wor ich. T'schlemmste woor, als mir, wie do mich endlich registriert, Entsetzlich klarwood, dat et jetz oder nie met uns zwei passiert. Mensch woor ich nervös, als ich dir alles jesaat - hektisch Un trotzdämm erlös, weil do mich nit treck ussjelach un dich Für mich intressiert häss, für all dä Stuss, dä uss mir kohm Für all dä Laber, dä'sch jebraat hann, weil die Chance zo plötzlich kohm. Do kanns zaubre ... E wieß Blatt Papier, ne Bleisteff, Jedanke bei die setz ich Ahm Finster un hühr en mich, krich kaum jet notiert, weil ich Immer noch nit raffe, dat mir uns tatsächlich hann, Un mir deshalb halt wießmache, Dat do wirklich zaubre kanns ...

Was it funny? Share it with friends!