Interested in Cryptocurrency?
Visit best CoinMarketCap alternative. Real time updates, cryptocurrency price prediction...

Boehse Onkelz lyrics - Viva los Tioz

Der Preis Des Lebens

Original and similar lyrics
Deutscher Stahl Kalt und hart Ein tiefer Schnitt Durch Haut - so zart Ein Schnitt wie durch Butter Durchtrennte Venen Das Ringen nach Luft Ein letztes Flehen Bridge: Ich hör' dich sagen, du kannst nicht mehr Du wünscht dir deinen Tod so sehr Ich bin nicht gesegnet, ich bin nicht gnädig Ich habe einen Job - und der wird erledigt Der Preis des Lebens ist der Tod Deshalb hab' ich dich geholt Du lebst für mich Und jetzt nehm' ich dich In meine Arme, in meine Arme Chor: Ich mache keinen Unterschied Zwischen Jung und Alt Ob du arm oder reich bist Läßt mich kalt Ich heiße euch alle willkommen Ich liebe wirklich jeden Alles, was ich will Ist euer Leben Eine silberne Kugel Frißt sich ein Lich in dein Herz Viel zu schnell Du spürst nich mal den Schmerz Deinen Tod vor Augen Bahnt sie sich ihren Weg Unaufhaltsam Unentwegt Bridge Chor

Die Langen Jahre

Heinz
ich wollt dir meinl-gutscheine schenken doch dann hat ichs nicht mal in bar wollte mich mit dir betrinken obwohl ich antialkoholiker war immer wenn ich was tolles sagen will faellts mir nur in spanisch ein siempre que quiero decir algo lindo solo se me ocurre en alemán und an einem dieser tage denkst du wieder mal an dich ich stell mich selbst in frage denn du fragst mich ja nicht ich bin kein freund von zahlen und ich bin kein missionar wuerde gerne mit dir reden meine stellung ist mir nicht ganz klar und an einem dieser tage denkst du wieder mal an dich ich stell mich selbst in frage denn du fragst mich ja nicht und in all den langen jahren denkst du wieder nur an dich und in all den langen jahren interessiere ich dich nicht und in all den langen jahren denkst du wieder nur an dich irgendwann wirst du begraben doch dann zahl ich nicht und in all den langen jahren dachtest du immer nur an dich und in den kommenden jahren denk ich nun an mich

Thomas Und Die Frauen

Die Fantastischen Vier
jetzt bist du da ein stueck deiner zukunft dabei es ist schon lange klar du fuehlst dich frei wenn die zukunft zur gegenwart wird hast dus getan das warten war es wirklich dein plan dann verschwindet die zeit darauf du in ihr wolken schlagen salti du bist nicht mehr bei dir die zeit kehr zurueck und nimmt sich mehr von sich in ihr bist du schneller denn mehr bewegt dich der moment ist die tat die du tust augenblick denn dein auge erblickt was du tust und erschrickt vor dem ding das du kennst weil es immer da war die musik ist aus und ist immer noch da hast du das gewollt - hast du angst - zu beginn doch jetzt ist alles anders denn wir sind mittendrin es dreht sich nur um uns und es ist nichts wie bisher und das macht uns zu bruedern mit dem tag am mehr du spuerst das gras hier und da bewegt sich was es macht dir spass nein es ist nicht nur das denn nach dem oeffnen aller tueren steht am ende der trick des endes der suche durch das finden im augenblick du atmest ein du atmest aus dieser koerper ist dein haus und darin kennst du dich aus du lebst - du bist am leben - und das wird dir bewusst ohne nachzudenken nur aufgrund der eigenen lebenslust das gefuehl das du fuehlst sagt dir es ist soweit und es aendern sich der zustand der raum und die zeit der verstand kehrt zurueck doch du setzt ihn nicht ein jeder schritt neues land wird es immer so sein die spuerst die lebensenergie die durch dich durchfliesst das leben wie noch nie in harmonie und geniesst es gibt nichts zu verbessern nichts was noch besser waer ausser dir im jetzt und hier und dem tag am meer

F Mich Ans Licht

Xavier Naidoo "Nicht von dieser Welt"
Deinen Namen trägt mein Herz. Dein Fehlen ist mein Schmerz. So rein zu sein wie Du, zeig‘ wie ich das tu‘ ! Du gibst mehr als Du hast. Du liebst mehr als Du hasst. Du siehst mehr als Du fasst. Fällst niemandem zur Last. Pass nur auf, wenn Du gehst, wenn Du Deine Pläne hegst, was Freunde schafft und pflegt. Denn bist Du unterwegs, zähl' ich die Tage, ich erhebe die Klage. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Wir werden teilen, was ich hab. Du wirst prüfen, was ich sag. Geben, was ich Dir gab. Ich warte auf den Tag. Du wirst sehen, ich mach wahr, was vor Dir noch keiner sah. Ich bau‘ Dir Deine Welt. Ich wär‘ so gern Dein Held. Du verläßt nur mein Haus, wenn Du gehst. Du wirst ernten, was Du säst. Sieh‘ zu, dass Du alles verstehst. Denn bist Du unterwegs, zähl' ich die Tage, ich erhebe die Klage. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Du bist noch lang‘ nicht in Sicht. Weißt Deinen Namen wohl noch nicht. Dein Wort hat kein Gewicht, doch ich schreib‘ Dir Dein Gedicht. Ich bin Dein, Du bist mein. Ich werd‘ vor Dir für Dich schreien. Wann wirst Du bei mir sein Ohne Dich bin ich allein. Du bist der Sproß unseres Baums, die Erfüllung meines Traums. Du bist der, der mich in sich trägt, und bist Du auf Deinem Weg, zähl' ich die Tage, ich erhebe die Klage. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Du gibst mehr als Du hast. Du liebst mehr als Du hasst. Du siehst mehr als Du fasst. Fällst niemandem zur Last. Paß nur auf, wenn Du gehst, wenn Du Deine Pläne hegst, was Freunde schafft und pflegt. Denn bist Du unterwegs, zähl' ich die Tage, ich erhebe die Klage. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Ich zähle die Tage, ich erhebe die Klage. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht. Führ mich ans Licht, ich enttäusch‘ Dich nicht.

Schocktherapie

Brot Fettes
Attention, Attention, dies geht raus an alle Menschen denn schon bald ist Endstation.Wenn schon mein Kopf verstopft von all dem maßlosen Wust. Ich blaß bloß ‘n Blues, doch ich tu's mit Enthusiasmus. Der Haß muß raus wie der Erguß beim Orgasmus. Rasmus und Kalle, so heißen doch in Schweden alle,immer, überall und auf jeden Fall,ey sorry, ey für diesen Redeschwall! Allmählich schnall ich ab, weil ich hab so die Rhapsodie. Laß mich nicht länger lenken und beschränken durch dummes Denken voller Absurdität, bis dem System die Luft ausgeht. Das Fachblatt sacht, dat dat Volk die Macht hat!Ach wat, wir setzen uns doch selber schachmatt. Sieh, wie die Demokratie verwahrlost; zu wenig Mickey Mäuse, zu viele Kater Karlos. Zahllose Normalos, ein paar närrische Herrscher und immer wieder wählen wir die selben Ärscher. Vater Staat, der wird's schon richten! Nein, mitnichten! Also kriegt den Hintern hoch. Zu viele überwintern noch und sind dann doch am Ende gebrochen wie Vincent van Gogh. Es ist Zeit sich zusammenzusetzen, ehe man sich auseinandersetzt. Jetzt rockt der Dokter - Schocktherapie Autsch, merke: Inzwischen lieg ich auf meiner Couch, wirke ‘n bischen zerknautscht.Schau auf voller Lautstärke Television und wunder mich stutzend, warum die Menschen so kaputt sind. Dutzende entsorgen ihre Sorgen sorglos in Therapie Talkshows - die Nachmittag Psychiatrie für die sich der Texter extra Sach- und Fachbücher lieh. Nie hörte ich ein Publikum so tosen, denn es hagelt Bargeld und Frohsinn in Dosen. Posende Schaumschläger, Hohlraumpfleger aus dem Glottertal hoffen auf die passende Lottozahl. Ottonormalverbraucher, seines Zeichen Planschbeckentaucher. Wann checken auch er und seinesgleichen ihre Rolle als Vorbild? Iwo, das Niveau wird munter runtergekurbelt, abgehobelt und alles schön rosig. Doch wo sich Orientierungslosigkeit breitmacht, erwächst eine Streitmacht, die schreit nach ‘nem Beitrag zur Kultur. Ihr schult nur uniformierte Uninformierte. Aus Träumen werden Trümmer.Die Menschen werden immer dümmerdenk ich, als ich ausschalt und ich kümmer mich lieber um den Haushalt. Bis bald. Jetzt rockt der Dokter - Schocktherapie

A N N A

Freundeskreis
Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten, kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Um uns war es laut, und wir kamen uns nah. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten und kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Anna Pitsch, patsch naß, floh ich unter das Vordach des Fachgeschäftes Vom Himmel goß ein Bach. Ich schätz´ es war halb acht. Doch ich war hellwach, als mich Anna ansah, anlachte. Ich dachte: „Sprich sie an“, denn sie sprach mich an. Die Kleidung ganz durchnäßt, klebte an ihr fest. Die Tasche in der Hand stand sie an der Wand. Die dunkeln Augen funkelten wie ´ne Nacht in Asien. Strähnen im Gesicht nehmen ihr die Sicht. Mein Herz das klopft, die Nase tropft. Ich schäme mich, benehme mich dämlich. Bin nämlich eher schüchtern. „Mein Name ist Anna“, sagte sie sehr nüchtern. Ich fing an zu flüstern: „Ich bin Max aus dem Schoß der Kolchose.“ Doch so ´ne Katastrophe, das ging mächtig in die Hose, mach´ mich lächerlich. Doch sie lächelte. Ehrlich wahr man! Sieh da, Anna war ein Hip Hop – Fan. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten, kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Um uns war es laut, und wir kamen uns nah. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten und kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Anna Plitsch, platsch fiel ein Regen wie die Sintflut. Das Vordach, die Insel. Wir waren wie Strandgut. Ich fand Mut. Bin selber überrascht, über das Selbstverständnis meines Geständnis. „Anna, ich fänd´ es schön mit Dir auszugehn.“ „Könnt´ mich dran gewöhn´ Dich öfters zu sehn.“ Anna zog mich an sie. An sich mach´ ich das nicht. Spüre ihre süßen Küsse, wie sie mein Gesicht liebkosen. Was geschieht bloß ? Laß mich nicht los, Anna. Ich lieb bloß noch Dich, andere sind lieblos. Du bist wie Vinyl für meinen DJ, die Dialektik für Hegel. Pinsel für Picasso, für Philip der Schlagzeugschlegel. Anna, wie war das da bei Dada ? Du bist von hinten, wie von vorne ANNA. Du bist von hinten, wie von vorne ANNA. Du bist von hinten, wie von vorne ANNA. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten, kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Um uns war es laut, und wir kamen uns nah. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten und kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Anna Sie gab mir ´nen Abschiedskuß, denn dann kam der Bus. Sie sagte: „Max , ich muߓ, die Türe schloß. Was ist jetzt Schluß ? Es goß. Ich ging zu Fuß. Bin konfus, fast gerannt. Anna nahm mein Verstand. Ich fand an Anna allerhand. Manchmal lach´ ich drüber, doch dann merk´ ich wieder, wie ´s mich trifft. Komik ist Tragik in Spiegelschrift: ANNA Von hinten, wie von vorne. Dein Name sei gesegnet. Ich denk´ an Dich, immer wenn es regnet. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten, kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Um uns war es laut, und wir kamen uns nah. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten und kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Anna Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten, kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Um uns war es laut, und wir kamen uns nah. Immer wenn es regnet, muß ich an Dich denken. Wie wir uns begegneten und kann mich nicht ablenken. Naß bis auf die Haut, so stand sie da. Anna

Was it funny? Share it with friends!